SG Kölln-Reisiek

Mannschaftsvorstellung: SG Kölln-Reisiek

Der zweite Vertreter aus dem Norden, dieses Mal Schleswig-Holstein – die SG Kölln-Reisiek.

Teamfoto Kölln-Reisiek

SG Kölln-Reisiek Saison 2014/15

Erst am letzten Spieltag der Saison konnte die SG Kölln-Reisiek in einem engen Spiel gegen den direkten Kontrahenten Baltic Bruins (SG TSV Neuwittenbek / Kieler Floorball Klub) mit einem 8:7 die Meisterschaft in der U15 Kleinfeld Regionalliga Nord für sich entscheiden.

Damit vertritt die SG Kölln-Reisiek den Floorballverband Schleswig-Holstein bei der diesjährigen U15 DM in Dessau.

Wir haben vorab mit dem Trainergespann Jonas Sommer und Daniel Uhle über den Saisonverlauf ihrer Mannschaft sowie die Ziele bei den Deutschen Meisterschaften in Dessau gesprochen.

Jonas Sommer und Daniel Uhle
Trainer

U15 – Schleswig-Holsteiner Meister 2014/15

Mannschaftsprofile

PSV 90 Dessau: Hallo Jonas, hallo Daniel, stellt euch doch bitte einmal kurz vor.

Jonas Sommer/Daniel Uhle: Wir sind Jonas Sommer und Daniel Uhle und spielen seit 9 bzw. 11 Jahren Floorball. Seit 3 Jahren trainieren wir die Mannschaft und das war auch der Beginn unserer Trainerkarriere.

Unser Ziel ist das Erreichen des Halbfinales.

PSV 90 Dessau: Ihr habt euch für die Endrunde in Dessau qualifiziert, wie zufrieden bist du mit dem Saisonverlauf deiner Mannschaft.

Jonas Sommer/Daniel Uhle: Leistungstechnisch hat sich die Mannschaft im Verlauf der Saison enorm gesteigert. Nach einem kleinen Tiefpunkt in der Saison konnten wir uns in einem spannenden Finale den Meistertitel sichern und haben dadurch das Ticket zur Deutschen Meisterschaft bekommen.

PSV 90 Dessau: Welche Ziele habt ihr euch für die U15 DM gesetzt?

Jonas Sommer/Daniel Uhle: Wir freuen uns, zu den acht besten Mannschaften Deutschlands zu gehören. Von daher haben wir uns natürlich das Ziel gesetzt unsere Leistung aus dem Training und der vergangenen Saison dort abzurufen. Unser Ziel ist das Erreichen des Halbfinales.

2 Responses

  1. Sven Heins

    Im Interview steht als Antwortender „Andreas Schwieger“, kann irgendwie nicht ganz richtig sein 😉

Leave a Reply